KAEFER Deutschland 
 
English   |   Deutsch
English   |   Deutsch

    2005-2006

    2005: Die Kreuzfahrtschiffe „Norwegian Jewel“, „Pride of America“ und „MS Deutschland“ erhalten einen hochwertigen und komplexen Innenausbau von KAEFER.

    Bei der Allianz-Arena in München führt KAEFER Dämm- und Isolierarbeiten aus.

    In drei U-Bahn-Stationen der STRABAG Ungarn übernimmt KAEFER den Innenausbau. In Finnland ist KAEFER als „Turnkey“-Zulieferer auf drei Schiffen der „Freedom of the Seas“ tätig.

    Isolierarbeiten führt KAEFER an Dampfkesseln in Estland, einem Gas-Kombikraftwerk in Spanien und einem Radioteleskop für das spanische Observatorium aus.

    KAEFER arbeitet an den Alcan-Aluminiumhütten in Australien. In Thailand beteiligt sich KAEFER mit Isolierlösungen und Gerüstbau am Chemiewerk THAI Olefins Co. Kälte-, Wärme- und Schallisolierungen führt KAEFER beim Dolphin-Gas-Projekt in Katar aus.

    2006: Im Auftrag des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung konzipiert KAEFER für die Antarktisstation Neumayer III den Innenausbau, die Heiz- und Klimatechnik, Energieerzeugung sowie Lösungen für Wasser und Abwasser.

    In Mainz saniert KAEFER die amerikanische Kaserne „Pont du Clair“ und schafft luxuriösen Wohnraum.

    KAEFER führt mit seinem Tunnelroboter Brandschutzarbeiten im Schweizer Horburg-Tunnel aus, in Finnland bekommen weitere Kreuzfahrtschiffe Kabinen von KAEFER.

    Auf der dänischen Statoil-Raffinerie und bei einer irischen Entschwefelungsanlage ist KAEFER mit Isolier- und Gerüstbauarbeiten aktiv.

    Neben Aufträgen auf der norwegischen Offshore-Plattform „Statfjord A“ und der spanischen Offshore-Anlage „Buzzard“ folgen die ersten Aufträge aus Indien im Bereich LNG und Petrochemie.

    OLUTEX, KTN und RECORE gehen im neu gegründeten KAEFER-Geschäftsbereich Aerospace auf. Hinzu kommen PARKER KAEFER auf dem kanadischen Offshore-Markt und der chinesische KAEFER-Standort in Shanghai.