Seitenpfad:


Green Ship - Recycling von Schiffen

Die Mitgliedsstaaten der IMO (Internationale Seeschifffahrts-Organisation) haben sich bei einer Diplomatischen Konferenz in Hong Kong darüber verständigt, eine weltweite Verbesserung für ein umweltfreundlicheres Recycling von Schiffen sowie für die Arbeitsbedingungen in den Abbruchwerften bzw. -betrieben zu sorgen. Gerade das Schiffsrecycling hat erhebliche Auswirkungen auf Mensch und Natur in den Recyclingländern wie z. B. Indien, Bangladesch, China und Pakistan.

 

Da bisher keine internationale anwendbare Rechtsgrundlage hierfür bestand, wurde auf der „Hong Kong Convention“ und in Anlehnung an die EU-Verordnungen ein Standard für die maritime Industrie entwickelt. Eine entsprechende rechtsverbindliche Grundlage ist nun zum 30.12.2013 in Kraft getreten und in einem internationalen Standard (ISO 30005) festgeschrieben worden. Die grundlegenden Anforderungen dieses Standards sind:

  • Dokumentation von Materialdaten für neue Produkte
  • Materialuntersuchung existierender Produkte / Schiffe
  • IHM (Inventory of hazardous materials) – Pflege der Inventarlisten an Bord von fahrenden Schiffen
  • Praktiken beim Schiffsrecycling
  • Zertifizierung und Überwachung der eingebrachten Materialien auf Neubauten sowie auf fahrenden Schiffen

Merkblatt EU - Verordnung (Rev5)

Die entsprechenden Konformitäts- und Materialbescheinigungen der eingesetzten und eingebauten Materialien gelten als Nachweis für Neubauten als auch für bereits existierende Schiffe. Diese Formblätter der Inventarlisten von Gefahrstoffen (IHM) wurden in Anlehnung an ISO30005 entwickelt und stehen als Download zur Verfügung.

Konformitätserklärung -
Section A+B (Rev9)