Seitenpfad:


Beschichtungen

Für Sie gehen wir sogar übers Wasser.

Manchmal fliegen uns die besten Ideen einfach so zu. Und dann wieder schwimmen sie daher. So jedenfalls bei einem Auftrag in Großbritannien, wo Landungsbrücken neu beschichtet werden sollten.

Der herausfordernde Teil bestand darin, die schwer zugänglichen Bereiche der Mole zu erreichen. Normalerweise wäre das nur mit aufwändigen, zeitintensiven Gerüstbaumaßnahmen möglich.

Unser Team entschied sich für einen anderen, ebenso simplen wie cleveren Weg. Sie fügten mehrere belastbare und schwimmfähige Kunststoffblöcke zu einer stabilen, beweglichen Plattform zusammen. Anschließend gelangten die Arbeiter ganz einfach an ihren Einsatzort. Das Team profitierte von mehr Flexibilität, der Kunde von niedrigeren Kosten.

Ein weiteres Beispiel für KAEFER-Innovation bei der Arbeit.

Beweglicher Schwimmkörper zum Anbringen von Beschichtungen
Beweglicher Schwimmkörper zum Anbringen von Beschichtungen

In drei Schritten zu dauerhaften Beschichtungen.

  1. Analyse der Medien und Umgebung der betreffenden Stahlstruktur
  2. Festlegung der geeigneten Beschichtungssysteme einschließlich der Qualität der Oberflächenvorbereitung sowie der Auswahl der Beschichtungsverfahren, die am besten die Projektanforderungen abdecken
  3. Durchführung der Beschichtung durch geschulte, qualifizierter Mitarbeiter unter der Aufsicht erfahrener Beschichtungsinspektoren für eine strenge Qualitätssicherung und -kontrolle
Beschichtung als Spritzapplikation
Beschichtung als Spritzapplikation
Thomas Rehberg

Thomas Rehberg

Corporate Operations Excellence

+49 421 3055 440

LinkedIn Profile

Beschichtungsprüfung
Beschichtungsprüfung